Das passende Motorrad

Passen muss das Motorrad nicht nur zur Beinlänge, sondern auch zur Fahrerfahrung, Fahrsicherheit, zum Rückenund zur geplanten Nutzung: Soll die tägliche Fahrt zur Arbeit mit dem Motorrad gefahren werden oder ab und zu eine Tour auf gut ausgebauten Landstraßen?  Sind Off-Road-Touren geplant oder lange Autobahnstrecken?

So lästig es auch sein kann, von Motorradgeschäft zu Motorradgeschäft zu laufen/fahren: Am besten ist das Ausprobieren. Einfach auf ein Mopped setzen, die Hände an die Griffe – wie fühlt sich das an? Ist der Schwerpunkt des Motorrads „richtig“? Fühle ich mich besser,wenn ich aufrechter sitze oder beuge ich mich lieber weiter nach vorn?

Ein Kommentar zu “Das passende Motorrad

  1. Eine erste Idee ob das gewünschte mopped passen kann gibt es hier: http://cycle-ergo.com/

    Einfach bei add a motorcycle das gewünschte Modell anklicken, die eigene Körpergröße und Jeansweite eingeben (kann man bei „Rider Dimensions“ anpassen), bei „options – use metric values“ kann man als Maßeinheit cm wählen, man kann Änderungen am mopped vornehmen (Sitz höher oder tiefer, Lenker auch,…).

    Als Ergebnis ist der Kniewinkel und die Neigung nach vorne angezeigt. Wer gerne aufrecht sitzt und einen „offenen“ Kniewinkel bevorzugt wird wohl kein Sportmotorrad aussuchen, ein Sportfahrer wird sich auf eine Enduro oder einem großen Tourer kaum wohlfühlen.

    Das Tool ersetzt sicher kein Probesitzen oder gar die Probefahrt, aber als allererster Eindruck ist das schon besser als nichts.
    Und bevor man einige Euro ausgibt für Änderungen am Mopped (Sitzbank, Lenker…) kann man schonmal eine Idee ansehen wie das Ergebnis wird.

Schreibe einen Kommentar